Schlagwort-Archive: Jugendaustausch

DEUTSCH-JAPANISCHES AUSTAUSCHPROGRAMM FÜR JUNGE EHRENAMTLICHE 2013

Bonsai-Tree-VectorDas umfangreiche zweiwöchige Besuchsprogramm für bis zu 17 Teilnehmende bietet Einblicke u. a. in die Situation der Jugendarbeit und des Bildungssektors im Partnerland; vor der Reise findet ein Vorbereitungsseminar im JDZB statt, das drei Tage dauert. Es wird auf deutscher Seite seit 2006 in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendring Sachsen e. V..

Thema 2013 ist „Gesellschaftliche Partizipation junger Menschen“. Beim Austausch für junge Ehrenamtliche handelt es sich um ein bilaterales Fachprogramm im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit finanziellen Mitteln aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes. Ergänzend zur Förderung durch das deutsche BMFSFJ (KJP) und das japanische Ministerium für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft u. Technologie (MEXT) müssen die Teilnehmer eine Eigenbeteiligung von € 600,00 aufbringen.

Termine für 2013:

Bewerbungsschluss: 21. Mai 2013
Vorbereitungsseminar in Berlin: 12. – 14. Juli 2013
Besuchsprogramm in Japan: 27. August – 10. September 2013

Den kompletten Ausschreibungstext sowei das Bewerbungeformular findet Ihr hier.

Japanische Delegation in Deutschland: 10. – 23.(24) September 2013

(Quelle: http://www.jdzb.de/index.php?option=com_content&view=article&id=15&Itemid=20)

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Deutsch-Japanische Gesellschaft

Die Deutsch-Französische Gesellschaft lädt ein

Der Stammtisch im August steht ganz im Zeichen des Jugendaustausches der Initiative Halle-Grenoble. Für alle, die neu oder nicht so oft dabei sind, hier noch einmal der Rahmen:
Das Deutsch-Französische Jugendprojekt zum Thema „Klischees und Vorurteile“ – 2011 mit dem „Joseph-Rovan-Preis“ des französischen Botschafters in Berlin ausgezeichnet – führt jeweils 12 Jugendliche und 2 studentische Betreuer aus beiden Partnerstädten (13-16 J.) zusammen. Die Jugendlichen machen Interviews in ihren Heimatstädten und gemeinsam in der jeweiligen Partnerstadt. Professionelle Unterstützung gibt es durch unser neuestes Mitglied (Studentin der Medienwissenschaften) und durch „wtv“, den „Offenen Kanal“/ Wettin. Die Grenobler Jugendlichen kommen vom 24.08. bis 01.09.2012 nach Halle und sind dort in den Familien ihrer deutschen Freunde zu Gast. Die Hallenser werden in der letzten Augustwoche 2013 in Grenoble sein.

Unseren August-Stammtisch wollen wir daher zu einem gemeinsamen Abend mit den Jugendlichen aus Halle und Grenoble und den Hallenser Gastfamilien nutzen; dazu treffen wir uns am 27. 08. 2012 ab 19 Uhr im Spielehaus (Franckesche Stiftungen). Für die Beköstigung müssen wir an diesem Abend selbst sorgen, kulinarische Mitbringsel (Salate, Tartes, Süßes usw.) sind also sehr willkommen.
Um ein bisschen planen zu können, bitten wir Sie daher, sich für diesen Abend bis 20.08.2012 anzumelden und auch mitzuteilen (sofern nicht schon geschehen), ob und was Sie evtl. zum Buffet beitragen möchten.
Anmeldung bitte unter: a.schiller@dfg-halle.de

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Deutsch-Französische Gesellschaft, Partnerstädte, Stadt International, Termine

Beziehungen Halle-Grenoble im Aufwind

1. Preis für Jugendaustauschprojekt

Der Prix Joseph Rovan geht 2011 nach Halle. Das Jugendaustauschprojekt der Initiative Halle-Grenoble/ DFG Halle e.V. wurde am 19.11.2011 vom französischen Botschafter Maurice Gourdault-Montagne in Berlin mit dem Prix Joseph Rovan ausgezeichnet. Der renommierte Preis wird alljährlich für Projekte deutsch-französischer Gesellschaften vergeben, die in besonderer Weise den kulturellen Dialog zwischen Deutschland und Frankreich fördern.

Eine Sondervorstellung der Cinémathèque Grenoble anlässlich der Französischen Filmtage im LUX-Kino hatte kürzlich die Aufmerksamkeit um diese Städtepartnerschaft bereits erhöht.

Der Jugendaustausch von Schülern aus Halle und Grenoble wird im August 2012 unter dem Thema „Klischees und Vorurteile“ in Halle stattfinden. Unterstützt wird das Projekt derzeit vom LUX-Kino, von der Abteilung für Internationale Beziehungen der Stadt Grenoble und von der Sektion Halle der Jumelages Européens P.T.T.
Teil des von der MLU-Studentin Anne Pirwitz betreuten Projektes ist der Dreh eines Kurzfilmes, der dann seine Premiere im LUX-Kino feiern wird, dem Ort, wo sich die Jugendlichen und Organisatoren des Projektes bereits jetzt regelmäßig zur Diskussion und zum Austausch treffen. Damit ist ein jährlicher Schüleraustausch eingeleitet worden, pünktlich zum 35. Jubiläum der Städtepartnerschaft von Halle und Grenoble. So können die Schüler ihre Partnerstadt kennenlernen und gleichzeitig ihre Vorurteile vom Franzosen mit Baskenmütze und Baguette und dem Deutschen mit Lederhose und Bratwurst hinterfragen.

Das Projekt, in der französischen Botschaft von Florence Bruneau-Ludwig und Esther Schnass mit einer Zusammenfassung und einem von den Jugendlichen selbst gedrehten Kurzfilm präsentiert, überzeugte auch die Jury und konnte sich unter den 27 Bewerbern durchsetzen. Die Nachbarn freuten sich mit: als Erste gratulierten die Vertreter der DFG Magdeburg und der DFG Leipzig! Platz 2 belegte die DFG Montabaur und Platz 3 die DFG Kiel.

Der 1. Platz des Prix Joseph Rovan ist mit 1.500 € dotiert, die zur Umsetzung des Projektes auch gut gebraucht werden.
Bei Interesse am Vorhaben der Initiative Halle-Grenoble, wendet man sich an:
anne-halle-grenoble@t-online.de

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Deutsch-Französische Gesellschaft, Partnerstädte, Stadt International